Stressbewältigung - Stressabbau - Stress ein virtueller Stress-Kurs

Wertequadrat

Wertequadrat - eine Möglichkeit des Selbst-Coaching zum Stressabbau

Stress kann häufig durch zu einseitige und starre Einstellungen und Verhaltensweisen verursacht werden. Im Sinne eines "Selbst-Coachings" ist es sinnvoll, sich von Zeit zu Zeit immer wieder in dieser Hinsicht selbst zu reflektieren. Eine gute Hilfe kann dabei das sogenannte "Wertequadrat" (z. B. Schulz von Thun, 1990) leisten: Wie auf dem Schaubild dargestellt, kann man zwischen zwei entgegensetzlichen Einstellungen/Verhaltensweisen unterscheiden (hier Bewahren und Verändern). Gleichzeitig können diese verschiedenen Postitionen mehr oder weniger abgeschwächt/positiv bzw. ins Extreme/Negative gehen (hier z. B. wird "Bewahren" zur Blockadehaltung und "Verändern" wird zur Rastlosigkeit und zum Aktionismus).

Für ein gutes Selbstcoaching sollte darauf geachtet werden, dass immer wieder eine gewisse Ausgewogenheit hergestellt wird. Man sollte sich möglichst nicht dauerhaft zu den "Extremen" hin bewegen. Sobald man dies bemerkt, ist "Zurückrudern" angesagt und Ausgewogenheit sollte wieder hergestellt werden.

Ein prakisches Beispiel betrifft die bevorzugte Stressabbau-Methode. Bevorzugen Sie eher passive Stressabbau-Methoden, wie -Entspannungsübungen- oder -Genießen-, dann achten Sie auch darauf, hin und wieder aktive Stressabbau-Methoden einfließen zu lassen, wie -Sport- und -Problemlösen-. Werden Sie also nicht dauerhaft zu einseitig passiv oder aktiv, sondern mischen Sie die Methoden.

Auch konkrete Problemlösungen, die ja dem Stressabbau dienen, können hiernach beurteilt werden. Haben Sie beispielsweise bisher die Einstellung vertreten, dass Sie am Besten in Ihrem "geordneten Chaos" arbeiten konnten? Dann versuchen Sie einmal den Gegenpol, die "strukturierte Ordnung" mehr zu betonen! finden Sie einen guten Ausgleich zwischen diesen beiden Ansätzen, und achten Sie wiederum darauf, nicht zu sehr ins Extrem zu gehen, werden Sie also z. B. kein zwanghafter Ordnungsfanatiker.

Viele innere Einstellungen und Problemlösungen lassen sich mit Hilfe des "Wertequadrats" im Sinne einer besseren Stressbewältigung optimieren. Probieren Sie es aus!

Quellen u. a.:

http://www.learn-line.nrw.de/angebote/schulleitungnrw/materialien/linkverweise_zu_b_4/wertequadrat.htmls

Schulz von Thun, Friedemann (1990): Miteinander reden: Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung. Hamburg: Rowohlt.

Über uns | Kontakt | ©2006 MKGesundheitsberatung